Freuen Sie sich mit uns auf die ganze Welt der Fonds!

fondsweb.de - Fidelity überzeugt Anleger mit "SMART" Fonds 26.10.18 Meldung

(boerse-online) - Fonds im Rückblick: Fidelity SMART Global Defensive Fund. Der Multi Asset Fonds verfügt über eine systematische Volatilitässteuerung. Sie sorgt für geringe Schwankungen und ermöglicht selbst 2018 positive Renditen. Von Ralf Ferken

Als Heilsbringer werden Multi Asset Fonds angepriesen, die eine Volatilitätssteuerung beinhalten. Vor gut zwei Jahren etwa mutierte der Fidelity Funds - FPS Moderate Growth Fund zum Fidelity Funds - SMART Global Defensive. Statt klassisch wird der Fonds nun vom Fidelity-SMART-Modell gesteuert. Es hält die Gesamtportfolio-Volatilität innerhalb eines vorgegebenen langfristigen Zielbereichs. Bei diesem Fonds wird ein Korridor von zwei bis fünf Prozent angestrebt. Gleichzeitig soll er im Zeitraum innerhalb eines Marktzyklus von fünf bis sieben Jahren zwei Prozentpunkte mehr Rendite erzielen als der Geldmarktzins. Die Allokation über verschiedene Anlageklassen erfolgt nach einem systematischen Modell.

"Seit seiner Auflegung im Juni 2016 hat der SMART Defensive Fund sein erklärtes Ziel erreicht, nämlich eine Volatilität von zwei bis fünf Prozent, und somit ein stabiles Risikoprofil und eine positive Rendite", erklärt Manager Eugene Philalithis. Da die Basiswährung des Fonds der US-Dollar ist, litt er unter der Zinsdifferenz zwischen den USA und Europa. "Daher waren die Kosten für die Währungsabsicherung der in Euro abgesicherten Anteilsklasse erheblich. Dies hat die Wertentwicklung belastet. Aber im Zuge der Normalisierung der EZB-Zinspolitik gehen wir davon aus, dass die Hedgingkosten sinken", sagt der Manager.

Die geringe Volatilität 2017 führte dazu, dass Philalithis im Beta-Portfolio höhere Risiken einging, während der Volatilitätsschub Anfang 2018 eine Risikoreduzierung zur Folge hatte. "So bestand das Beta-Portfolio im Dezember 2017 beispielsweise zu 29,3 Prozent aus Wachstumsanlagen, die im August 2018 nur noch 10,3 Prozent des Portfolios ausmachten", sagt Philalithis. Er geht davon aus, dass sich der Fonds auch weiterhin gut an das volatiler werdende Umfeld anpassen wird. "Unser Alpha-Portfolio dürfte daher langsam beginnen Mehrwert zu erzielen, da wir nach Positionen suchen, die weniger mit den traditionellen Märkten korrelieren."

Fazit: Bislang läuft der defensive SMART-Fonds solide. Daher kann man erwarten, dass er auch stürmische Zeiten gut übersteht.



Quelle:
fondsweb.de