Freuen Sie sich mit uns auf die ganze Welt der Fonds!

fondsweb.de - UBS Global Quality Dividend Payers Index: Anlagestil mit Mehrwert 06.03.20 Meldung

(boerse-online) - Zinssammler haben es schwer. Nicht nur, dass die Notenbanken ihre Zinsen immer weiter nach unten schrauben, nun kommen auch noch Dividendenkürzungen auf Anleger zu. So hat Daimler nach einem Gewinneinbruch seine Gewinnbeteiligung drastisch gekürzt. Bei der Deutschen Bank und Thyssenkrupp sind sogar Nullrunden angesagt. Von Christian Ingerl

Doch zum Glück ist das nicht die Regel, weltweit geht es nämlich mit den Dividendenzahlungen nach oben. Nach Berechnungen von Janus Henderson werden die Unternehmen rund um den Globus 1,43 Billionen Dollar an Dividenden ausschütten, ein Plus von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gewinnbeteiligungen sind aber nicht nur als Zinsalternative interessant, sie bringen auch Performance und Stabilität ins Depot. Laut Allianz Global Investors helfen die hohen Ausschüttungssummen vor allem in Jahren negativer Kursentwicklung, die Gesamtperformance zu stabilisieren.

Erfolg versprechendes Konzept

Dividendenjäger müssen sich aber nicht zwangsläufig selbst auf die Suche nach geeigneten Titeln machen. Es sind zahlreiche Indizes am Markt, die spezielle Dividendenstrategien verfolgen. Einen beachtlichen Track-Rekord weist der 2012 ins Leben gerufene UBS Global Quality Dividend Payers Index auf. Das Barometer warf bis heute einen Gewinn von 12,1 Prozent per annum ab. Damit schlug das Konzept der Schweizer Großbank nicht nur die Benchmark MSCI World, sondern ließ auch Konkurrenzindizes wie den MSCI World High Dividend Yield oder den S&P Global Dividend Aristocrats hinter sich. Letztgenannter schnitt sogar um jährlich 4,4 Prozentpunkte schwächer ab.

Dies zeigt, dass einseitige Betrachtungen, wie auf eine stabile Ausschüttung oder eine hohe Dividendenrendite zu achten, nicht ausreichen, um eine Outperformance zu erzielen.

Beim UBS Global Quality Dividend Payers Index kommt indes ein mehrschichtiger Prozess zum Einsatz. So wertet die UBS alle drei Monate mehr als 3300 Aktien aus. Davon werden jene 30 Substanztitel ausgewählt, die neben einer attraktiven Dividendenrendite auch über eine gesunde Bilanz sowie ein nachhaltiges Umsatz- und Gewinnwachstum verfügen. Wichtig ist zudem eine ausreichende Diversifikation hinsichtlich Länder und Branchen. Mit dem Index schlagen Anleger zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen holen sie sich dividendenstarke Aktien ins Depot, zum anderen überzeugen die Firmen auch hinsichtlich Qualität und Substanz. Vor allem in unruhigen Börsenphasen kann sich das auszahlen.



Quelle:
fondsweb.de