Freuen Sie sich mit uns auf die ganze Welt der Fonds!

fondsweb.de - Passive Trendsetter: ETFs bilden auch spezielle Anlagesegmente ab 17.06.20 Meldung

(boerse-online) - Mit kostengünstigen Indexfonds lassen sich auch spezielle Anlagesegmente abdecken. Welche davon im laufenden Jahr besonders stark abschneiden, was Investoren beachten sollten. Von Christoph Platt, Euro am Sonntag

Anleger sind fortwährend auf der Suche nach Gewinnern - seien es einzelne Aktien oder Investmentthemen, mit denen sich hohe Renditen erzielen lassen. Der Wunsch, in sehr speziellen und hoffentlich aussichtsreichen Anlagesegmenten aktiv zu sein, hat in den vergangenen Jahren die Zahl an Themenfonds stark ansteigen lassen. Ihr verwaltetes Vermögen hat sich binnen drei Jahren beinahe verdreifacht.

Zu diesem Wachstum trägt auch die ETF-Sparte bei. Mittlerweile ist eine Reihe von passiven Indexfonds am Markt, die auf spezielle Anlagesegmente setzen. Sie decken so unterschiedliche Themen wie Videospiele, Robotertechnik, alternde Bevölkerung oder Forstwirtschaft ab.

Die Ratingagentur Morningstar hat sich die Leistung der Themen-ETFs im laufenden Jahr angesehen und die besten und schlechtesten Portfolios seit Anfang Januar ermittelt. Den allgemeinen Börsentrends folgend, liegen vor allem ETFs aus den Sektoren Technologie und Gesundheit vorn.

Mit Abstand erfolgreichster Indexfonds 2020 ist der ETF WisdomTree Cloud Computing. Bis zum Stichtag der Analyse am 23. Mai legte er um fast 38 Prozent zu. Der ETF profitiert von der aktuellen Entwicklung. "Während der Marktturbulenzen, die durch das Coronavirus ausgelöst wurden, waren vor allem Aktien gefragt, die technologische Cloud-Speicherlösungen anbieten, die Homeoffice-Tätigkeiten überhaupt möglich machen", sagt Ali Masarwah von Morningstar. Einer der stärksten Gewinner im Portfolio war Zoom Video Communications, eine Aktie, die wegen der hohen Nachfrage nach Videokonferenzen stark gestiegen ist.

Spielen in der Krise

Auch der zweitplatzierte Fonds konnte sich die aktuelle Situation zunutze machen. Der ETF Van Eck Vectors Video Gaming & eSports gewann im laufenden Jahr 27 Prozent hinzu. Der Index, dem der ETF folgt, enthält unter anderem die Videospieleriesen Tencent und Activision Blizzard, die von der steigenden Nachfrage nach Home Entertainment profitiert haben.

Auf eine Reihe bekannter IT-Unternehmen setzt der ETF First Trust Dow Jones Internet, Rang 3 in der Auswertung seit Anfang Januar. Er bildet die Entwicklung der größten Internetkonzerne der USA ab. Amazon, Facebook und Netflix sind aktuell die bedeutendsten Positionen.

Auf den Plätzen 4 und 5 finden sich ETFs, welche die Sektoren Biotechnologie und Gesundheit abdecken. Der L&G Pharma Breakthrough legte um 16 Prozent zu, der L&G Healthcare Breakthrough um 15 Prozent. "Auch die hier vertretenen Unternehmen werden zu den Gewinnern der Krise gezählt", sagt Masarwah. Die Suche nach Medikamenten gegen das Coronavirus und die Aussicht auf steigende Ausgaben im Gesundheitswesen beflügeln die Fantasie der Anleger. Hoch gewichtet im L&G Pharma Breakthrough sind das auf regenerative Wirkstoffe spezialisierte Unternehmen Mesoblast und der Impfstoffhersteller Emergent BioSolutions, die an der Entwicklung von Covid-19-Impfstoffen arbeiten.

Merkmale beachten

So spannend spezielle Themen auch sein mögen: Anleger sollten sich der Besonderheiten der Produkte bewusst sein. "Wer in einen Themenfonds investiert, geht eine Wette gegen den Markt ein", sagt Masarwah. "Er spekuliert darauf, dass ein oftmals sehr spezielles Thema den Durchbruch erzielen wird und in Zukunft eine deutlich größere Bedeutung am Markt erlangt." Das kann klappen, ist aber alles andere als sicher.

Hinzu kommt, dass derartige Fonds oft erst dann aufgelegt werden, wenn das Thema eine gewisse Bedeutung erlangt hat. In diesem Fall sollten sich die guten Aussichten bereits in den Kursen widerspiegeln, ein Geheimtipp ist das Anlagesegment dann nicht mehr.

Viele Themen-ETFs sind zudem relativ klein. Das erhöht die Gefahr, dass ein Fonds liquidiert wird, wenn weitere Mittelzuflüsse ausbleiben.

Wer jedoch diese Einschränkungen akzeptiert, kann sein Depot mit einer Reihe von interessanten Themen kostengünstig aufpeppen.



Quelle:
fondsweb.de