Freuen Sie sich mit uns auf die ganze Welt der Fonds!

fondsweb.de - Die Fondsauf- und Absteiger im Februar 2021 17.02.21 Meldung

(boerse-online) - Der LuxTopic Aktien Europa wurde auf FondsNote 1 hochgestuft. Anleger können damit in die besten 35 Aktien aus dem Euro Stoxx 50 Index investieren. Von Ralf Ferken

Aufsteiger

Im Börsenjahr 2020 hätten Anleger viel falsch machen können. Besonders im März, als die Aktienkurse zunächst massiv einbrachen und anschließend wieder fulminant stiegen. Fondsmanager Robert Beer hat in dieser Zeit vieles richtig gemacht. Das zeigt sein Aktienfonds LuxTopic Aktien Europa, den der Diplom-Ingenieur seit der Auflegung im Jahr Juni 2003 managt.

So ging der Corona-Crash beinahe spurlos am LuxTopic-Fonds vorüber, während er beim Anstieg der Kurse wieder voll mit dabei war. Daher stuft TiAM FundResearch den LuxTopic Aktien Europa in der Kategorie "Aktien Euroland" im Februar 2021 auf FondsNote 1 hoch.

Man könnte nun vermuten, dass Beer ein besonders gutes Gespür für die Börse hätte. Vielleicht ist dem sogar so. Dennoch hat sein Erfolg andere Gründe. Beer hat eine systematische Anlagestrategie entwickelt und möchte sein Bauchgefühl auf diese Weise ausschalten.

Zunächst orientiert er sich beim LuxTopic-Fonds an den 50 Aktien im Euro Stoxx 50 Index und wählt daraus jene 35 Titel aus, die sich zuletzt gut und stabil entwickelt haben. Momentan zählen dazu etwa der niederländische Halbleiterwert ASML, die Deutsche Post sowie der französische Luxusgüterkonzern LVMH. Allein das würde schon für seine ordentliche Rendite sorgen, ist Beer überzeugt.

Der Diplom-Ingenieur weiß allerdings auch, dass Anleger ihre Aktien oft in Panik verkaufen, sobald die Kurse stark fallen, und sie die anschließende Erholung dadurch verpassen. Daher sichert Beer sein Portfolio jederzeit mit Optionen gegen allzu hohe Verluste ab. Auf diese Weise schwankt der LuxTopic Aktien Europa deutlich weniger als der Euro Stoxx 50 Index und die entsprechenden ETFs.

Sollte der Euro Stoxx 50 Index aber dauerhaft stark zulegen, kann der LuxTopic Aktien Europa wegen der Absicherung nicht ganz mithalten. Fällt der Index, büßt er jedoch deutlich weniger ein. Insgesamt bietet er mit FondsNote 1 jedoch ein besseres Risikoprofil als beispielsweise der iShares Core Euro Stoxx 50 ETF, der mit FondsNote 3 bewertet wird.

Verbessert auf FondsNote 1 hat sich zudem der Robeco Sustainable Global Stars Equities Fund, bei dem Fondsmanager Michiel Plakman weltweit in rund 45 stark wachsende Unternehmen wie Apple, Linde oder Microsoft investiert, die zugleich seine nachhaltigen Kriterien erfüllen.

Ähnliche Kriterien wendet Hans Peter Portner auch beim Pictet-Global Megatrend Selection an, den TiAM FundResearch auf FondsNote 2 hochgestuft hat. Allerdings hält Portner im Portfolio über 500 Einzelwerte und übernimmt dabei gleichgewichtet die zwölf Portfolios der Pictet-Themenfonds, zu denen etwa der Pictet Security sowie der Pictet Water zählen.

Absteiger

Dagegen hat TiAM FundResearch den iShares MSCI World ETF auf FondsNote 3 runtergestuft, ebenso wie dessen Pendants von UBS undXtrackers. Im Vergleich zu aktiv gemanagten Produkten für globale Aktien, bei denen ein oder mehrere Fondsmanager über die Käufe und Verkäufe entscheiden, haben die drei Indexprodukte deshalb etwas an Boden verloren.

Erstmals bewertet

Einen Einstand nach Maß feierte der Velten Strategie Deutschland, den TiAM FundResearch auf Anhieb mit FondsNote 1 bewertet. Manager Robert Velten hält im Portfolio jeweils 30 deutsche Aktien, die aufgrund seiner systematischen Anlagestrategie eine besonders hohe Wertentwicklung erwarten lassen. Bislang hat seine Strategie, die auf den Faktoren Wachstum, Bewertung, Stabilität, Momentum und Rentabilität beruht, gut funktioniert. Im Jahr 2020 war kein anderer Fonds für deutsche Aktien erfolgreicher. Velten räumt aber ein, dass er den CDAX nicht nochmals um mehr als 20 Prozentpunkte übertreffen kann. "Die Corona-Krise hat die Kontraste am Markt erhöht und zeitlich gerafft", erklärt er. In normalen Jahren sollte sich die Outperformance wieder bei vier Prozentpunkten einpendeln, die er für realistisch hält.

Quelle:
fondsweb.de